the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Caroline B. Cooney: The Face on the Milk Carton

face on the milk carton
Face on the Milk Carton

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Das Buch habe ich mir vor einiger Zeit gekauft, um es eventuell als Klassenlektüre zu lesen, da ich den Klappentext eigentlich ganz spannend fand. Dazu kam es bisher jedoch nicht, weil das Buch irgendwo in meinem SUB vergraben war. Erst der Umzug brachte es wieder ans Licht.

Zum Inhalt: Janie ist fünfzehn Jahre alt und ein durch und durch normaler Teenager. Genau das macht ihr ziemlich zu schaffen, denn natürlich möchte sie lieber jemand Besonderes sein. Doch alles an ihr, sogar ihr Name "Janie Johnson", klingt nach Durchschnitt und nicht nach etwas Besonderem.
Doch eines Tages in der Schulcafeteria ändert sich alles. Janies Freunde machen Witze darüber, dass die Bilder der vermissten Kinder, die es immer auf den Milchtüten zu sehen gibt, nur ein Fake seien und dass man darauf nie jemanden kennen würde. Janie blickt das kleine Mädchen auf ihrer Milch an - und erstarrt: sie selbst ist auf dem Karton zu sehen! Sie ist sich ganz sicher, auch wenn der Name des Mädchens Jennie Spring ist und sie angeblich aus einem Einkaufszentrum in New Jersey entführt worden sein soll.
Janies Welt steht Kopf. Und plötzlich tauchen Fragen auf. Warum gibt es bei ihr daheim eigentlich keine Babyfotos, auf denen sie zu sehen ist? Warum scheint ihr Leben erst im Alter von fünf Jahren zu beginnen? ...
Immer mehr Fragen tauchen auf - und selbst als Janie beginnt, Nachforschungen anzustellen, stößt sie immer wieder an ihre Grenzen. Was ist mit ihr geschehen?

Wie mir das Buch gefallen hat: Ich fand das Buch allein schon wegen der Geschichte toll. Die Idee ist mal was Anderes und sehr spannend. Die Charaktere sind glaubwürdig und nett. Was mir nicht so gut gefällt, ist, dass man am Ende des Romans immer noch nicht alles weiß und die Folgebände lesen muss, um rauszubekommen, was die ganze Wahrheit ist.
Trotzdem echt ein gutes Buch.

14.7.07 11:31
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung