the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Emma McLaughlin, Nicola Kraus: The Nanny Diaries

nanny diaries
The Nanny Diaries.: A Novel

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Gekauft habe ich es mir in einer amerikanischen Buchhandlung in Amsterdam, gelesen habe ich es jetzt (zum zweiten Mal) im Zuge der englischen Leserunde im Büchertreff diesen Monat. So bin ich nun, nachdem ich für meine Verhältnisse erschreckend wenig gelesen habe, nun doch noch zu einem Buch gekommen!

Zum Inhalt: Nan macht gerade ihren Abschluss an der NYU und sucht eigentlich nur einen Nebenjob als Nanny, um etwas Geld zu verdienen, bevor es mit einem "richtigen" Job losgeht. Als sie Mrs. X zufällig im Park kennen lernt und von ihr gefragt wird, ob sie als Nanny für den kleinen Grayer bei ihnen arbeiten möchte, freut sie sich, denn erst einmal klingt alles nach einer schönen Aufgabe und einem tollen Angebot.
Grayer und Nan verstehen sich auch gut miteinander und die Zeit mit ihm macht Nan auch zunehmend Spaß - doch ansonsten verschlimmert sich ihre Situation bei der Familie X eher: Mrs. X setzt Nan mehr und mehr auch für Tätigkeiten ein, die nicht den Aufgaben einer Nanny entsprechen, und scheint einen 24-Stunden-Service von Nan zu erwarten. Mehr als einmal möchte Nan aus dieser Situation am liebsten ausbrechen - doch sie hat Angst, was dann aus Grayer werden würde, der für seine Eltern nicht mehr als ein Assecoire zu sein scheint.
An den Lichtblicken in ihrem Arbeitsalltag, zu denen auch zufällige Begegnungen im Fahrstuhl mit einem sehr attraktiven Nachbarn der Xes gehören, versucht Nan sich festzuklammern. Doch als sie dann auch noch herausfindet, dass Mr. X ein falsches Spiel mit seiner Familie spielt, fragt sie sich mehr und mehr, ob sie wahnsinnig gewesen sein muss, die Stelle anzutreten.

Wie mir das Buch gefallen hat: Ich fand das Buch sehr gut, unterhaltsam und lustig geschrieben. Je weiter man kommt, desto öfter kommt es vor, dass man beim Lesen richtig wütend darüber wird, wie gemein man Nan behandelt - und am Ende war ich irgendwie erleichtert. Ein wirklich tolles Buch - die Verfilmung lohnt sich bestimmt!

24.11.07 17:23
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung