the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Scott Frost: risk - Du sollst mich fürchten

risk
Risk. Du sollst mich fürchten

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Das Buch hat mich schon lange angelacht, aber gekauft habe ich es mir erst jetzt auf Langeoog, als wir am ersten Tag gleich in die Buchhandlung gestürmt sind, um uns mit Lesestoff einzudecken (nicht, dass wir keinen mit hätten...)

Zum Inhalt: Alex Delillo lebt allein mit ihrer Tochter Lacy. Doch das Verhältnis zu der Siebzehnjährigen ist problematisch, denn Lacy fühlt sich von ihrer Mutter vernachlässigt. Alex hingegen ist mit Leib und Seele Polizistin und hat auch das Gefühl, dass sie mit den Problemen in ihrem Job weit besser zurechtkommt als mit ihrer eigenen Tochter.
Als Lacy eines Tages bei einem Schönheitswettbewerb mitmacht, kommt es zu einem unerwarteten Vorfall: Lacy bezeichnet, kurz bevor die Schönheitskönigin gekrönt werden soll, die Veranstalter als Umweltverschmutzer und besprüht sie mit Herbiziden. Damit will die junge Frau auf die ökologischen Probleme des Landes aufmerksam machen und gegen die allseits beliebte Rosenparade demonstrieren.
Alex ist geschockt. Warum hat Lacy ihr im Vorfeld nichts von ihren Plänen gesagt? Nun hat sie die Veranstaltung - nahezu im wahrsten Sinne des Wortes - gesprengt, und Alex fällt es schwer, mit dieser Situation umzugehen.
Doch bevor Lacy und Alex sich über den Vorfall auseinandersetzen können, wird Alex an einen Tatort gerufen: ein Blumenhändler ist umgebracht worden.
Und was zunächst wie ein Überfall aussieht, entpuppt sich schnell als kleines Puzzleteil des Werks eines Psychopathen, der die Rosenparade zum Anlass nehmen will, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Und auch Alex gerät in die Schusslinie des Verbrechers - denn er hat ihre Tochter entführt, und führt Alex so in ungeahnte Angstzustände...

Wie mir das Buch gefallen hat: Das Buch war sehr spannend und ließ sich gut lesen, gerade weil es kein so blutiger Thriller war, wie ich eigentlich erwartet hatte. Dies lag wohl auch daran, dass der Klappentext überhaupt nicht zu dem Buch passt. Der dort angedeutete Inhalt ereignet sich erst nach 160 Seiten - und verschiebt zudem auch den Schwerpunkt des Thrillers... Wenn man nicht von diesen falschen Voraussetzungen ausgeht, sicher ein noch besseres Buch!

1.1.08 17:07
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung