the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kai Meyer: Sieben Siegel - Schattenengel

schattenengel
Sieben Siegel 05. Schattenengel

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Ja, ich gebe es zu, bei den "Sieben Siegeln" haben wir ein paar Sünden vor Weihnachten begangen. Amazon.de brachte dieses Buch zu uns nach Hause, weil wir es im Silvesterurlaub zusammen lesen wollten.

Zum Inhalt: Die vier Freunde Lisa, Chris, Nils und Kyra sind dieses Mal mit Kyras Vater, Professor Rabenson, in alten Tempelanlagen unterwegs. Dabei finden sie einen Gegenstand, den die Freunde zunächst als eine Art Ei abtun. Die Begeisterung des Professors über "das Haupt von Lachis" können sie nicht so recht teilen. Es scheint aber etwas Wichtiges zu sein, immerhin so wichtig, dass der Professor das "Ei" einfach mitnimmt um es außer Landes zu schmuggeln.
Spätestens auf der Rückreise wird dann auch klar, dass es mit diesem Gegenstand irgendwas auf sich haben muss: während des Fluges tauchen plötzlich Gestalten auf den Tragflächen des Flugzeuges auf und liefern einander einen erbitterten Kampf. Sie sehen irgendwie aus wie Engel... und doch wieder nicht. Auch das kämpferische Verhalten der Wesen spricht eigentlich nicht dafür, dass sie göttlicher Natur sind.
Auf der anderen Seite werden aber auf den Unterarmen der Freunden die sieben Siegel nicht sichtbar, jene magischen Male, die die vier Kinder seit ihrem ersten Abenteuer tragen und die immer dann sichtbar werden, wenn dämonische Kräfte in ihrer Nähe sind.
Fest steht: irgendwas stimmt hier nicht. Und Gefahr ist nahe. Aber wie sollen die Freunde Gegnern gegenübertreten, die Engel zu sein scheinen und unvorstellbare Kräfte haben?

Wie mir das Buch gefallen hat: Diese Folge der Sieben Siegel fand ich nicht übermäßig gut, aber ganz in Ordnung. Es hat mich etwas gestört, dass - wie so oft bei dieser Serie - ewig auf einen Showdown hingearbeitet wird, der dann aber in zwei Seiten abgehandelt wird und am Ende ist wieder alles gut. Schade. Gerade aus dem Ende hätte man mehr machen können!

2.1.08 21:37
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung