the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Joy Fielding: Heartstopper

heartstopper
Heartstopper

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Am letzten Samstag vor Heiligabend, sprich: am 22. Dezember, hatten Thore und ich die tolle Idee, nach Hannover zu fahren, um bummeln zu gehen. In der überfüllten Innenstadt angekommen, haben wir uns dann aber doch dazu entschlossen, nur einen Kaffee trinken zu gehen und uns dann jeder ein Buch für den Silvesterurlaub zu kaufen. Dieses war meine Wahl.

Zum Inhalt: Sandie Crosbie hat gerade alles in Rochester hinter sich gelassen und ist mit ihrem Mann und den beiden Kindern im Teenageralter nach Florida gezogen, um einen Neuanfang zu machen, als ihr Mann ihr eröffnet, dass er seinen Neuanfang mit einer anderen Frau machen wird. Kerri Franklin hat er übers Internet kennen gelernt und sich in sie verliebt. Der Umzug in diese Kleinstadt ist also wahrlich kein Zufall.
Für Sandy ist die Demütigung perfekt. Gerade hat sie eine Stelle an der örtlichen Highschool angenommen und die Tochter der Rivalin ist eine ihrer Schülerinnen. Delilah ist das genaue Gegenteil der Mutter (somit auch das Gegenteil einer Barbiepuppe) und wird ständig zum Gespött der Klasse. Nicht nur deswegen gerät Sandy ständig in einen Gewissenskonflikt...
Doch nicht nur Sandy Crosbie und ihre gescheiterte Ehe sind Thema in der Kleinstadt. Innerhalb kürzester Zeit verschwinden zwei junge Frauen. Die beiden Fälle scheinen zunächst nichts miteinander zu tun zu haben. Ein Serienkiller in Torrance? Das scheint doch allen etwas unwahrscheinlich. Doch bald sind keine anderen Rückschlüsse mehr möglich - und jeder in Torrance wird zum Verdächtigen.
Zwischen diesen Geschichten, bei denen man sagen muss, dass die privaten Probleme der Hauptfiguren eindeutig im Vordergrund stehen, erhält man immer wieder Einblicke in das Tagebuch des Killers. Diese erörtern zum einen die Geschehnisse der Vergangenheit, beschreiben aber auch seine Pläne für die nächste Zeit...

Wie mir das Buch gefallen hat: Ich lese ganz gern Bücher von Joy Fielding und ich mag es auch, dass man immer tief in die Psyche ihrer Figuren eintauchen darf. An diesem Buch kam mir das Thrillerhafte manchmal etwas zu kurz, auch wenn es immer wieder Momente gab, in denen man dachte, nun sei es um diese oder jene Figur geschehen. Die Auflösung hingegen war wirklich total überraschend - mit ihr hatte ich absolut nicht gerechnet! Aber im Nachhinein ließ sie sich sehr gut nachvollziehen - und das hat vieles für mich wieder gutgemacht.

19.1.08 13:43
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung