the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jenny-Mai Nuyen: Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

nijura
Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Eigentlich wollte ich nur Bücher für die Facharbeiten bestellen, aber dann konnte ich "Nijura" doch nicht widerstehen. Im Büchertreff hatten wir zu viel darüber geredet . Also wanderte das Buch in den Einkaufswagen und kam zu mir nach Hause. Klar, dass das mal wieder ein Fall war, der nicht sehr lange auf dem SUB bleiben musste.

Zum Inhalt: Nill ist anders als die anderen Kinder. Und das ist in dem Dorf, in dem sie lebt, wahrlich kein Segen. Die Menschen verspotten sie und nehmen sie nicht für voll, da Nill das Kind eines Menschen und einer Elfe ist. Sie ist ein "dreckiges Blut", das bedeutet auch ihr Name in der Sprache der Elfen. Und deswegen ist Nill fast immer allein.
Eines Tages findet Nill in den Wäldern einen geheimnisvollen steinernen Dorn, den sie an sich nimmt und von dem eine magische Wirkung auszugehen scheint. Sie weiß nicht, welche das ist - doch bald schon soll sie erfahren, dass es eine uralte Prophezeiung gibt, die besagt, dass der Träger dieses Dorns den König von Korr töten wird.
In ihrem Dorf glaubt niemand, dass ausgerechnet Nill in der Lage sein sollte, sich dem König von Korr zu stellen, der bereits viele Völker unterworfen hat. Doch Nill macht sich auf den Weg in die Wälder.
Auf ihrer Reise begegnet Nill vielen Gefahren, aber sie findet zum ersten Mal in ihrem Leben auch Freunde. Kaveh, ein Prinz der Elfen, ist ebenfalls auf dem Weg um dem König von Korr entgegenzutreten - und er hat ein paar Freunde dabei, die ihm treu zur Seite stehen. Kaveh ist der erste, der Nill zeigt, dass sie, auch wenn sie ein Mischblut ist, wichtig und liebenswert ist. Und trotzdem gelingt es Nill nicht immer, Kaveh blind zu vertrauen, oder ihm auch nur stets gerecht und freundlich gegenüberzutreten - vor allem nicht nach der Begegnung mit dem König der Füchse in Kesselstadt. Von Scapa geht nicht nur Gefahr aus, sondern auch eine Faszination, der Nill sich nicht entziehen kann. Und nicht einmal Scapa selbst ahnt, wie Nill sein Schicksal verändern wird und wie eng sein zukünftiges Leben mit dem Steindorn verwoben ist, den Nill in ihrer Tasche bei sich trägt.

Wie mir das Buch gefallen hat: Die Bücher von Jenny Mai-Nuyen finde ich immer total toll und spannend. Auch dieses hat mir sehr, sehr gut gefallen. Dass es mich stellenweise - gerade am Anfang - an "Der Herr der Ringe" erinnert hat, tut dem Ganzen keinen Abbruch. Die Geschichte ist spannend und faszinierend, gerade weil bei den Charakteren oft nicht ganz klar ist, ob sie "gut" oder "böse" sind. Absolut empfehlenswert!

27.1.08 14:14
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung