the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Waldtraut Lewin: Luise, Hinterhof Nord

luise, hinterhof nord
Luise, Hinterhof Nord. Ein Haus in Berlin 1890. (Junge Erwachsene). Band 1 der Berlin-Trilogie

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Das Buch habe ich mir für die Facharbeiten gekauft, sonst wäre es einfach an mir vorübergegangen. So aber habe ich es mir, mit ganz reinem Gewissen, bei amazon.de bestellt und es nicht lange auf dem SUB liegen lassen. Ging ja auch nicht anders.

Zum Inhalt: Luise Sander hat es wirklich nicht leicht. Zusammen mit ihren Schwestern und ihren Eltern wohnt sie im Hinterhaus eines großen Hauses mitten in Berlin. Ihr Vater ist Hausmeister, die Mutter ist eine Waschfrau, geht aber oft nicht arbeiten, weil sie zu betrunken ist. Die Familie hat Geldsorgen - aber das ist nicht alles. Auch innerhalb der Familie gibt es Probleme. Da ist der Vater, der die jüngeren Mädchen regelmäßig verprügelt und nur Luise zu verschonen scheint. Scheinbar - denn Luise muss andere Dinge über sich ergehen lassen. Die jüngere Schwester Agnes bändelt mit verschiedensten Männern an und bringt sich immer mehr in Verruf. Und Luise selbst will hoch hinaus. Sie ist in Bertram Glücksmann verliebt, den Sohn des reichen Geschäftsmanns, der in der Beletage des Hauses lebt. Und auch Bertram liebt Luise und möchte sie heiraten.
Doch nicht nur gesellschaftliche Schranken machen es der Liebe der beiden nicht leicht: Bertrams Eltern erlauben es ihm nicht, eine Beziehung zu einem so armen Mädchen zu haben (und das, obwohl Bertrams Mutter selbst vor ihrer Hochzeit nur eine arme Näherin war!), und auch Luises Eltern sind dagegen, weil Bertrams Familie eigentlich jüdisch ist.
Trotz allem glauben Luise und Bertram an ihre Liebe und geben einander nicht auf, auch wenn sich zahlreiche Hindernisse in ihren Weg stellen.

Wie mir das Buch gefallen hat: Sehr gut gefällt mir an dem Buch, dass es vollkommen unsentimental ist. Es erzählt die Geschichte mit Berliner Schnauze, gern auch mal im "Slang", der dort gesprochen wird. Das Buch liest sich gut und sehr schnell, mir hat es jedenfalls so gut gefallen, dass ich mir sicher auch Band Zwei und Drei der Trilogie kaufen werde, die zu anderen Zeiten, aber im selben Haus spielen.

29.1.08 19:14
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung