the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Karin Slaughter: Dreh dich nicht um

dreh dich nicht um
Dreh dich nicht um.

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Anfang des Jahres haben Thore und ich ein Wochenende in der Eifel verbracht. An diesem verschlug es uns auch nach Trier, wo wir ganz harmlos bummeln gingen, als wir plötzlich den "Jokers"-Laden fanden... Dort gab es dieses Buch gebunden ganz günstig - es wäre eine Sünde gewesen zu widerstehen!

Zum Inhalt: Sara Linton wird an den Schauplatz eines Verbrechens gerufen, als sie gerade mit ihrer Schwester Tessa zusammen unterwegs ist. Kurzerhand nimmt sie die Schwangere mit, als sie auf den Campus ihres Kleinstadt-Colleges fährt, wo sich ein Student das Leben genommen haben soll.
Irgendwas kommt Sara am Ort des Geschehens komisch vor. Hat der Student Andy Rosen sich wirklich selbst das Leben genommen? Oder ist es kein Zufall, dass der jüdische junge Mann von einer Brücke stürzte, auf der rassistische Sprüche zu lesen waren?
Während Sara noch den Tatort untersucht, geschieht das Unfassbare: Tessa, Saras schwangere Schwester, wird überfallen und schlimm zugerichtet. Aber warum? Wer könnte einer Frau, noch dazu einer hochschwangeren, so etwas antun?
Noch bevor Sara das herausfinden, geschweige denn sich von dem Schock zu erholen, kann, geschieht schon das nächste Verbrechen auf dem Campus: die Studentin, die Andy Rosens Leiche gefunden hat, scheint Selbstmord begangen zu haben. Doch welchen Grund sollte die junge Frau haben? Und zwei Selbstmorde innerhalb so kurzer Zeit... auch da scheint irgendetwas faul zu sein.
Doch die Ermittlungen verlaufen nicht ohne Hindernisse. Eines davon ist, dass Lena, die bis vor einem Jahr noch als Cop im Team von Sara und ihrem Noch-Ehemann Jeffrey gearbeitet hat, nun als Campus-Aufsicht arbeitet und dass Jeffrey den Verdacht nicht loswird, dass sie irgendwie in die Sache verstrickt ist. Denn irgendetwas versucht Lena zu verbergen - nur was?

Wie mir das Buch gefallen hat: Im Vergleich mit anderen Thrillern von Karin Slaughter hat dieses Buch recht schlechte Kritiken bei amazon bekommen. Mir hat es aber gerade gut gefallen, weil es anders war als seine Vorgänger. Es ist nicht ganz so blutig und es stehen Figuren im Vordergrund, die man zu einem großen Teil schon aus den vorherigen Bänden kennt. Und das Ende - wirklich gut!

25.2.08 22:55
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung