the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
André Marx: Die drei ??? - Spur ins Nichts

drei ??? - spur ins nichts
Die drei ???. Spur ins Nichts (drei Fragezeichen). Nach Alfred Hitchcock

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch haben wir uns bei amazon.de gekauft und es zusammen gelesen. „Spur ins Nichts“ ist eine der Folgen der „Drei ???“, die nicht mehr als Hörspiel produziert worden, weil es zu einem Rechtsstreit zwischen Kosmos, die die Bücher verlegen, und Europa, dem Verlag der Hörspiele, kam.

Zum Inhalt: Völlig unvermittelt findet Justus Jonas sich in einem Alptraum wieder: er erwacht in einem Raum, der kalt, steril, vollkommen leer ist – und er kann sich nicht erinnern, wie er dorthin gekommen ist. Alle Erinnerungen der letzten 24 Stunden sind vollkommen ausgelöscht. Doch Justus ist nicht allein – ein fremder Junger Mann ist mit ihm zusammen in dem Raum eingesperrt. Shawn behauptet ebenfalls, sich an nichts erinnern zu können. Ob die beiden gleichzeitig in den Raum gekommen sind, und was sie gemeinsam haben könnten, um Opfer einer Entführung geworden zu sein, wissen die beiden nicht.
Doch Justus wäre nicht Justus, wenn er nicht versuchen würde, sich aus dieser misslichen Lage zu befreien: schnell findet er heraus, dass in dem Raum eine Kamera versteckt ist, die alles mitschneidet, was Shawn und er besprechen. Was ist das für ein krankes Spiel, das man mit ihm spielt?
Per Klopfzeichen gelingt es Justus, Kontakt mit anderen Gefangenen aufzunehmen, die in weiteren Räumen untergebracht sein müssen. Einer davon ist Peter – doch wo ist Bob? Er meldet sich nicht auf die Klopfzeichen und auch, als es Peter und Justus endlich gelungen ist, sich aus ihren Gefängnissen zu befreien und die anderen Räume aufzubrechen, ist Bob nirgendwo. Dies scheint erst recht mysteriös. Denn Peter und Justus wissen nicht, dass Bob mittlerweile von Tante Mathilda, die in heller Aufregung über das Verschwinden von Justus ist, alarmiert worden ist und sich auf die Suche nach ihnen gemacht hat…

Wie mir das Buch gefallen hat: Der Anfang der Geschichte ist sehr spannend und lässt sich sehr gut lesen. Leider wird relativ schnell klar, was Sache ist, und ab ungefähr der Hälfte der Geschichte ist diese einfach nicht mehr spannend. Sie ist zu konstruiert, zu vorhersehbar und einfach nicht originell. Typische Elemente der Serie kommen zwar vor, aber überzeugen kann nichts mehr. Einfach keine gute Geschichte. Schade.

17.3.08 16:41
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung