the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mark T. Sullivan: Toxic

toxic
Toxic. Der Biss - Das Feuer - Die Hölle

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch haben wir uns in Wolfsburg in dem Einkaufszentrum gekauft, als wir gerade bei Thalia waren. Wir brauchten noch etwas zu lesen, da wir kurz vor unserem Eifelwochenende Ende Januar shoppen waren.

Zum Inhalt: Shay Moynihan arbeitet bei der Polizei in San Diego. Zusammen mit seinem Team klärt er bizarre und brutale Mordfälle auf. Doch was nun auf die Polizisten zukommt, übersteigt ihre schlimmsten Alpträume: sie werden zu Schauplätzen von Morden gerufen, bei denen die männlichen Opfer nackt an ihre Betten gefesselt sind. Im Mund steckt ihnen jeweils ein mit Strychnin durchsetzter Apfel, ihre Körper sind durch die Wirkung von Schlangengift entstellt: man hat sie durch Schlangenbisse getötet. An jedem Tatort findet sich ein Bibelzitat, das darauf hinweist, dass nur Ungläubige und schlechte Menschen durch Schlangenbisse sterben können - Auserwählte würden verschont bleiben.
Die Ermittlungen laufen zunächst nur schwer an. Wer kommt an solche gefährlichen Schlangen heran? Jemand, der im Zoo arbeitet? Jemand, der in einem Tiergeschäft arbeitet? Ein verrückter Neureicher, dem alles recht ist? Aber wie passen die Bibelzitate in das Bild? Der Mörder scheint irgendwie zu glauben, dass er im Namen Gottes handelt - und genau das macht ihn natürlich so gefährlich...
Eigentlich wollte Moynihan es gerade ruhiger angehen lassen. Mehr Zeit mit seinem Sohn verbringen. Seiner Exfrau beweisen, dass er ein verantwortungsvoller Vater ist. Vielleicht endlich über den grausamen Mord an seinem Vater hinwegkommen. Eine neue Frau kennen lernen... aber damit ist es vorläufig nichts. Er muss sich mitten in die Ermittlungen stürzen und diese verlangen ihm wirklich alles ab.
Die Spur scheint zunächst verschwommen zu sein und es ist nicht leicht, dem Täter auf die Schliche zu kommen. Erst ein Zufall bringt Moynihan auf die richtige Idee - und in große Gefahr...

Wie mir das Buch gefallen hat: Die erste Hälfte dieses Thrillers habe ich an einem Abend gelesen. Das Buch ist wirklich spannend und flüssig zu lesen. In der zweiten Hälfte wird die Handlung manchmal etwas abgefahren und merkwürdig, auch das Ende ist - für meinen Geschmack - etwas überzogen. Dennoch ein wirklich guter Thriller, den ich weiterempfehlen würde.

22.4.08 18:09
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung