the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Charles Atkins: Risiko

risiko
Risiko

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: "Also, so kurz vor meinem Geburtstag kaufe ich mir aber keine Bücher mehr!", sage ich zu Thore, als wir in die Schloss Arkaden gehen. "Wäre ja Quatsch..." Zwanzig Minuten später verlassen wir Thalia mit vier neuen Büchern im Gepäck. Na ja. Man muss ja nicht immer konsequent sein!

Zum Inhalt: Molly Katz muss seit ihrer Scheidung allein für ihre beiden fast erwachsenen Kinder sorgen. Um ihr Gehalt ein wenig aufzubessern und einen neuen Schritt zu wagen, entschließt sie sich zu einem Medizinstudium. Nebenbei arbeitet sie in einer Klinik für psychisch gestörte Jugendliche. Die Arbeit ist hart, immer wieder gibt es Rückschläge. Nicht jedem Kind können die Ärzte helfen...
Doch als Molly eines Tages auf der Station davon erfährt, dass ihr Schützling Garret mit einem Messer in der Hand, blutüberströmt neben der Leiche einer Krankenschwester aufgefunden worden ist, erleidet sie wirklich einen Schock. Wie konnte das nur geschehen? Woher kommen die Aggressionen des Jungen? Woher hat er das Messer?
Garret wird in ein anderes Krankenhaus verlegt, doch die Probleme hören nicht auf. Molly muss sich mit einer Dreizehnjährigen auseinandersetzen, die ihre Mutter schlägt und lügt. Wie weit kann man ihr über den Weg trauen? Und in wie weit ist das Verhalten der Mutter mit ein Grund für den geistigen Zustand des Mädchens?
Und während Molly in all diesen Fragen versucht Fuß zu fassen, geschieht ein weiterer Mord. Wieder eine Krankenschwester. Wieder mit einem Messer. Doch wer ist der Täter? Garret ist außer Reichweite. War er vielleicht auch für den ersten Mord gar nicht verantwortlich? Hat jemand seinen Geisteszustand ausgenutzt?
Doch Molly hat keine Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, denn plötzlich wird ihr eigenes Leben bedroht...

Wie mir das Buch gefallen hat: Das Buch war ganz gut. Das Thema ist interessant, das Buch lässt sich leicht lesen, man ist schnell durch. Der Fall an sich ist etwas wirr. Sehr lange kommen die Morde überhaupt nicht mehr vor, dann geht es nur um die Psychosen der Jugendlichen. Auf den Täter kann man nicht kommen, weil das Buch nicht so angelegt ist. Schade. Mittelgut.

2.6.08 12:43
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung