the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Frank Anders: Unheil über Wurmsdorf

unheil über wurmsdorf
Unheil über Wurmsdorf

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch habe ich als Leseexemplar anlässlich einer Leserunde mit Autor im BücherTreff bekommen, und zwar vom Autor des Romans höchstpersönlich. Deswegen gehört dieses Buch auch zu denen, die nicht auf dem SUB liegen mussten, sondern die gleich gelesen werden...

Zum Inhalt: Friedrich ist ganz schön arm dran: seine Eltern sind geschieden, seine Mutter total lieblos und gemein zu ihm, sein Vater hilflos und unfähig, sich mit seinem Sohn zu beschäftigen. In der Schule wird Friedrich von seinen Mitschülern fertig gemacht, weil er dick ist. Ein typisches Opfer eben, einer, der einstecken muss.
Doch dann hat Friedrich auf einmal Glück: er findet Freunde, nämlich Ferkel, ein Mädchen aus gutem Hause, und Ole, ein Waisenkind, das bei einer Pflegefamilie lebt. Eigentlich sind diese drei Kinder ja grundverschieden, aber eines schweißt sie zusammen: ohne einander wären sie ganz allein.
Und die drei verbringen fortan nicht nur ihre Freizeit zusammen, nein, sie haben auch einen echten Fall zu lösen: im Rathaus ist eine antike chinesische Vase gestohlen worden, und die Kinder beschließen, diese aufzuspüren.
Besonders Friedrich hofft, dass sie den Fall aufklären können, denn für ihn steckt hinter der ganzen Sache noch sehr viel mehr als für die anderen: Hat sein Vater etwas mit dem Diebstahl zu tun, weil er sich an dem fiesen Bürgermeister rächen will?
Schon sind die Kinder mittendrin in diesem Fall und müssen ihre Freundschaft und ihren Spürsinn unter Beweis stellen.

Wie mir das Buch gefallen hat: Sprachlich ist das Buch ganz anders als die Bücher, die ich sonst lese. Der Autor hat sich um einen jugendsprachlichen Ausdruck bemüht und - vor allem zu Anfang - oft absurde oder skurrile Szenen in die Handlung eingebaut, mit denen ich wenig anfangen konnte. Auch die Sprache wirkte sehr konstruiert. Dies wurde aber im Verlauf der Handlung viel besser, sodass es abschließend ein ganz nettes Jugendbuch mit einem etwas außergewöhnlichen Sprachstil war... drei von fünf Sternen.

9.6.08 22:30
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung