the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
William Brodrick: Die Gärten der Toten

gärten der toten
Die Gärten der Toten: Ein Pater-Anselm-Krimi

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Mal wieder wetteten Thore und ich um ein Buch – und ich verlor (genau wie Italien gegen Spanien in der EM 2008, denn dabei ging es bei unserer Wette). Also durfte er sich ein Buch aussuchen und wählte dieses, das dann auch gleich auf dem Stapel der Bücher für Langeoog landete.

Zum Inhalt: Eines Tages bekommt Pater Anselm im Kloster Besuch von seiner früheren Arbeitskollegin und Freundin Elizabeth Glendinning. Sie fragt ihn, ob es ihm möglich wäre, im Falle ihres Todes etwas für sie zu tun. Anselm bejaht dies und denkt zu diesem Zeitpunkt, dass Elizabeth ohnehin noch sehr lange leben wird – was aber leider nicht der Wahrheit entspricht. Elizabeth stirbt kurz nach ihrem Treffen mit Anselm an den Folgen einer heimtückischen Herzkrankheit.
Ihr Testament ist mehr als merkwürdig. Sie verschafft Anselm und ihrem Sohn Nick Zugang zu einem Koffer mit Unterlagen zu einem Prozess, in dem sie vor sechzehn Jahren zusammen mit Anselm, der damals noch Anwalt war, aufgetreten ist. In diesem Prozess erwirkten Elizabeth und Anselm einen Freispruch für einen Angeklagten, den beide insgeheim für schuldig hielten. Sie taten ihre Pflicht – und doch kam Elizabeth offenbar nie über diesen Vorfall hinweg. Sie bittet Anselm, mit verschiedenen Menschen Kontakt aufzunehmen, unter anderem mit George Bradshaw, der damals in dem besagten Fall ein wichtiger Zeuge war und den der Prozess so mitnahm, dass er sich hinterher von seiner Familie entfernte und sich dazu entschloss, auf der Straße zu leben.
Nach und nach bekommt Anselm Kontakt zu vielen Menschen, mit denen er früher schon zu tun hatte, und die alle durch den Prozess gegen Riley mehr oder weniger schwerwiegende Veränderungen in ihrem Leben zu verzeichnen hatten. Er setzt ein Puzzle zusammen, das nicht nur ein neues Licht auf den alten Fall wirft, sondern auch auf Elizabeth und ihre ganz persönliche Vergangenheit.

Wie mir das Buch gefallen hat: Schon im ersten Band um Pater Anselm hat mir sehr gut gefallen, dass es sehr viele Enthüllungen über einzelne Figuren und ihre Geschichte gab. Dies ist auch hier wieder so und das liest sich sehr interessant. Die Geschichte ist toll konstruiert, ohne dass man das Gefühl bekommt, es sei übertrieben. Ein guter, lesenswerter und sehr interessanter Krimi.

26.7.08 17:01
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung