the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Anna Seghers: Das siebte Kreuz

das siebte kreuz
Das siebte Kreuz. Ein Roman aus Hitlerdeutschland.

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch hatte ich schon ewig. Ich habe in der Schule mal eine Liste gehabt (also, als ich noch Schülerin war ), in der Bücher aufgelistet waren, die man gelesen haben sollte. Daraus machte ich einen Wunschzettel und dieses Buch bekam ich 1998 zu Weihnachten. Fast zehn Jahre später...

Zum Inhalt: Sie sind Häftlinge in einem Konzentrationslager: In Westhofen werden Georg Heisler und seine Freunde gefoltert und gequält, weil sie nicht regimekonform sind. Fahrenberg, der Aufseher des Lagers, ist grausam und über die Maßen brutal. Und so beschließen Heisler und die anderen, dass sie fliehen wollen. Eines Nachts brechen sie aus und ihnen gelingt - zunächst - die Flucht. Einer der Männer wird sofort wieder gefangen genommen, die anderen schaffen es durch die erste Nacht.
Im KZ stellt Fahrenberg sieben Kreuze auf - eines für jeden Häftling, den er innerhalb einer Woche zurückholen will. Schon von Anfang an weiß man, dass es einen geben wird, dem die Flucht gelingen wird: Georg. Eine fieberhafte Suche nach den Männern beginnt. Einige schaffen es nicht, einer bricht unter dem Druck zusammen, aber Georg kämpft für seine Freiheit.
Und immer wieder findet er auch Menschen, die ihm helfen. Ehemalige Freunde fühlen sich auf einmal für Georgs Sicherheit verantwortlich, jeder von ihnen stellt sich die Frage, ob das Leben des Freundes über die eigene Sicherheit gestellt werden kann, darf oder muss. Anna Seghers zeigt menschliche Verhaltensweisen und Schicksale auf, die einen als Leser die Frage an sich selbst stellen lassen: Was hätte ich getan? Hätte ich mich gegen das Regime gestellt? In dem Roman tun es beruhigend viele... und so begleitet man Georg auf seiner Flucht, erfährt, was aus seiner Exfrau geworden ist, was seine geliebte Leni macht... und wie seine Flucht das Leben der Menschen beeinflusst, die ihn kennen. Denn auch wenn Georg einige Menschen bewusst nicht aufsucht, um sie nicht in Gefahr zu bringen, so ist die Gestapo hinter seiner Familie und seinen Vertrauten her. Und nicht nur Georg stellt sich immer wieder die Frage, wem er eigentlich in diesen Zeiten noch vertrauen kann.

Wie mir das Buch gefallen hat: Das Buch ist ein wunderschöner, sehr emotionaler Roman, der unter die Haut geht. Man fiebert mit Georg mit, aber man leidet auch mit vielen anderen Figuren mit. Schnell kann man in dem Buch Menschen finden, die man auch gern gekannt hätte. Aber es gibt auch Figuren, die man fürchtet und verabscheut. Man wird in den Strudel der Ereignisse hineingezogen und taucht erst am Ende wieder davon auf. Ein tolles Buch, zurecht ein moderner Klassiker.

11.9.08 21:17
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung