the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jonathan Stroud: Bartimäus - Die Pforte des Magiers

bartimäus 03
Die Pforte des Magiers. Bartimäus 03

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Endlich im August mal wieder eine Wette gewonnen. Daraufhin hat Thore mir einen Buch aus den Weiten meines unendlichen Amazon-Wunschzettels ausgesucht und geschenkt. Dieses kam mir natürlich sehr gelegen, da ich erst vor kurzer Zeit die beiden ersten Bände gelesen habe. Jetzt war ich sehr neugierig auf das Ende der Trilogie.

Zum Inhalt: Bartimäus ist sehr geschwächt. Nathanael ist zwar inzwischen ein recht mächtiger Zauberer und wichtiges Regierungsmitglied, aber er hat gerade deswegen auch immer mehr Angst davor, dass Bartimäus irgendjemandem seinen wahren Namen verraten könnte. Er lässt Bartimäus deswegen nicht in seine Welt zurückkehren und der Dschinn kann sich demzufolge nicht regenerieren. Er ist zunehmend schwächer und genervt.
Doch Nathanael ist viel zu sehr mit seinen eigenen Aufgaben beschäftigt, als dass er sich um den Dschinn kümmern könnte. Er ist für die Propaganda zuständig, die Zauberern und Gewöhnlichen den Krieg, den die Armee der Zauberer in Amerika führt, schmackhaft machen soll - ganz und gar keine leichte Aufgabe, zumal es in England immer mehr Unruhen gibt, die Gewöhnlichen sich zusammenrotten und sich gegen die Regierung der Zauberer auflehnen wollen.
Und Nathanael ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal, dass Kitty Jones noch am Leben ist. Unter falschem Namen arbeitet sie in einer Kneipe, in der sich regelmäßig Aufständische treffen. Und sie verfolgt ehrgeizige Pläne: Kitty will Zauberei lernen und Dämonen beschwören können. Bei einem alten Zauberer kommt sie diesem Vorhaben immer näher und näher... und bei ihren Recherchen stößt sie nicht nur auf Bartimäus' Vergangenheit, sondern sie erfährt auch etwas über Ptolemäus, den ägyptischen Jungen, dessen Gestalt Bartimäus so häufig annimmt. Ptolemäus wollte Frieden zwischen den Zauberern und Dämonen herbeiführen und wagte deswegen ein gefährliches Experiment. Seit dieser Zeit hat nie wieder jemand etwas Ähnliches gewagt, doch Kitty ist fest entschlossen, es Ptolemäus gleichzutun und den Schritt zu wagen.
Doch zur selben Zeit planen die Wesen aus Bartimäus' Welt schon einen Schlag gegen die Zauberer. Und die Mächte dieser Dschinn und Afriden sollte man nicht unterschätzen...

Wie mir das Buch gefallen hat: Tatsächlich ist der letzte Band der Reihe meiner Meinung nach auch der beste. Nicht ganz so lustig wie die ersten beiden, aber spannend, schlüssig, fies und ein würdiges, einfach stimmiges Ende für die Trilogie. Echt sehr, sehr gut. Die Figuren haben sich schlüssig weiterentwickelt und man trifft alte Bekannte aus den Vorgängerbänden wieder. Macht Spaß.

13.9.08 22:59
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung