the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Royce Buckingham: Dämliche Dämonen

dämliche dämonen
Dämliche Dämonen

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch habe ich von Thore geschenkt bekommen. Mitten in einer stressigen Woche - genauer gesagt, gestern - lag es einfach auf dem Tisch. Ich hab mich sehr gefreut und es auch sofort zu lesen begonnen.

Zum Inhalt: Nate hat eine verantwortungsvolle Aufgabe von seinem Mentor und Adoptivvater Dhaliwhal übertragen bekommen: er soll der Hüter mehrer Dämonen werden, die im Haus Dhaliwhals ihr Unwesen treiben. Die meisten dieser Dämonen sind eigentlich ganz lieb, aber im Keller haust das TIER, vor dem Nate sich wirklich in Acht nehmen muss. Ablenkung, das hat ihm sein Adoptivvater immer wieder eingetrichtert, ist strengstens verboten. Allerstrengstens. Und deshalb sind Dates eigentlich tabu.
Doch dann tritt plötzlich Sandy in Nates Leben. Genauer gesagt, sie sitzt plötzlich einfach vor seiner Nase, denn sie arbeitet in der Bibliothek, in die er immer geht, um sich in Sachen Dämonen weiterzubilden. Sandy ist eigentlich immer ziemlich einsam, deswegen nimmt sie eines Tages allen Mut zusammen und spricht Nate in der Bibliothek einfach an. Zuerst ist er gar nicht begeistert davon, aber dann willigt er doch in ein Treffen mit Sandy ein. Kann ja wohl nicht so schlimm sein, oder?
Nur weiß Nate zu diesem Zeitpunkt noch nichts von dem unheimlichen Gast, den er bald haben wird. Und er weiß nicht, dass zwei heimatlose Straßenkinder sich gerade zu seinem Haus begeben haben, um ausgerechnet dort einzubrechen. Nicht einmal Nate ahnt, was sie damit alles angerichtet haben - aber das Chaos hat in Wirklichkeit gerade erst begonnen.

Wie mir das Buch gefallen hat: Die Geschichte an sich hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Also, im Großen und Ganzen ganz nett. Mehr aber auch nicht. Die Dämonen stehen zu sehr im Hintergrund, aus den Figuren hätte man noch viel mehr machen können. So wirken sie jetzt manchmal wirklich etwas unausgegoren. Insgesamt okay, aber nicht wirklich komisch und von daher nicht, was ich mir vorgestellt habe. Also so... mittelgut.

18.9.08 17:12
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung