the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Linwood Barclay: Dem Tode Nah

dem tode nah
Dem Tode nah

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch habe ich von vorablesen.de bekommen. Ich hab vor ein paar Wochen dort einen Leseeindruck zu diesem Buch geschrieben, und als ich eines Tages (gestern ) nach Hause kam, hatte ich das Buch im Briefkasten. Ich hab mich sehr gefreut!

Zum Inhalt: Eigentlich schien Dereks Plan richtig gut: sein Freund Adam und dessen Eltern würden in den Urlaub fahren. Er, Derek, würde ihnen kurz zuvor einen Besuch abstatten und dann das Haus nicht wirklich verlassen, sondern sich im Keller verstecken und warten, bis er sturmfreie Bude in dem Haus hat. Und dann... dann würde Derek hier mit seiner Freundin Penny ein paar schöne Stunden verbringen.
Soweit der Plan. Doch schon kurz nach ihrer Abreise kommen Adam und seine Eltern wieder. Derek ist richtig geschockt und verlässt sein Versteck vorsichtshalber nicht - er hat Angst, was Adams Eltern sagen könnten. Und dann hält plötzlich ein Auto vor dem Haus, Fremde kommen herein und richten ein Blutbad an: Adam und seine Eltern werden grausam hingerichtet.
Derek ist wie gelähmt. Warum mussten die Langleys sterben? - Der ganze Ort ist geschockt, schnell geht man davon aus, dass der Mord ein Racheakt von einem der Klienten Langleys war, denn dieser war ein sehr erfolgreicher Anwalt, der sich sicherlich auch Feinde gemacht hat.
Die Polizei nimmt Derek und seinen Vater mit in das Haus der Langleys, weil Derek sagen soll, ob etwas Merkwürdiges auffällt. Immerhin hat Derek zugegeben, die Langleys vor ihrer Abreise noch besucht zu haben. Und tatsächlich: in Adams Zimmer fehlt ein Computer.
Diesen hatte Derek einmal von einer Kundin seines Vaters geschenkt bekommen. Auf der Festplatte haben Derek und Adam einen Roman gefunden, den sie für pornographisch gehalten haben. Doch jetzt vermutet Derek, dass der Computer deswegen gestohlen worden sein könnte. Er vertraut sich seinem Vater an - und da er die Festplatte kopiert hat, kann er ihm auch die ersten Seiten des Romans zeigen.
Ab da wird alles anders: denn Dereks Vater kennt das Manuskript bereits - und in ihm entwickelt sich ein schrecklicher Verdacht...

Wie mir das Buch gefallen hat: Das Buch war super. Ein paar kleine Ungereimtheiten (am Schluss), aber insgesamt total spannend, gut durchdacht, ein echter Pageturner! Gut finde ich auch, dass das Buch ganz anders ist als das erste von Barclay, auch wenn ich das vom Anfang her nicht vermutet hatte. Echt gut. Absolut ein lesenswerter Thriller!

19.9.08 19:28
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung