the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lewis Carroll: Alice's Adventures in Wonderland

alice's adventures in wonderland
Alice's Adventures in Wonderland

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch war eines der Bücher, das in der Uni nie gelesen wurde, aber von dem alle Dozenten sagten, das müsse man kennen. Also kaufte ich es und stellte es ins Regal. Erst jetzt, bestimmt sechs Jahre später, habe ich dieses Buch endlich mal gelesen.

Zum Inhalt: Alice ist ein kleines Mädchen, das im neunzehnten Jahrhundert mit seiner Familie in England lebt. Von ihrem Verhalten her würde ich mal auf obere Mittelschicht tippen.
Eines Nachmittags ist Alice mit ihrer Schwester im Garten, als plötzlich ein weißes Kaninchen an ihr vorbeiläuft, immer wieder auf seine Taschenuhr blickt und schier verzweifelt, da es offenbar zu irgendeinem Termin zu spät kommen wird. Da Alice sich ohnehin gerade langweilt, beschließt sie, diesem Kaninchen zu folgen - und wenig später stürzt sie auch schon in einem Kaninchenbau in die Tiefe und findet sich vor einer winzigen Tür wieder, hinter der ein wunderschöner Garten zu sehen ist.
Alice passt nicht durch diese Tür hindurch, aber sie will es unbedingt. Und wie durch ein Wunder findet sie ein kleines Fläschchen, auf dem "Drink Me" steht - und dieses Getränk verändert Alices Größe so, dass sie das Wunderland betreten kann. Allerdings befindet sie sich erst einmal nicht in dem schönen Garten, sondern in einer ihr noch fremderen Welt. Hier gibt es viele verrückte Wesen, die Alice nicht verstehen und die sie selbst auch nicht versteht. Alles im Wunderland ist anders: die Logik folgt ihren eigenen Gesetzen, die verrücktesten Wortspiele werden wahr und alle Kinderreime, die Alice bisher auswendig gelernt hat, klingen plötzlich ganz anders, wenn sie sie sagt. Was ist hier nur los?
Und Alice fällt auf, dass alle Bewohner des Wunderlands die Begegnung mit einer bestimmten Person fürchten: die Herzkönigin, die jedem den Kopf abschlagen lassen möchte, der ihr nicht in den Kram passt...

Wie mir das Buch gefallen hat: Natürlich war Alice hier ganz anders als das Mädchen in dem roten Kleid, das mir aus der Fernsehserie, die ich als Kind geliebt habe, entgegensah. Dennoch fand ich das Buch sehr schön, sehr lustig, sehr liebevoll geschrieben. Toll ist an dem Buch vor allem, dass es für Kinder und Erwachsene unterschiedliche Lesarten möglich macht. Ein ganz schönes Buch!

27.9.08 09:28
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung