the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Marjaleena Lembcke: Liebeslinien

liebeslinien
Liebeslinien

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch habe ich beim Gewinnspielmarathon im Büchertreff gewonnen. Ich hab mich sehr darüber gefreut, weil das Buch bei amazon schon sehr interessant klang.

Zum Inhalt: In Aulikkis Tagebuch stehen drei Sätze: "Ich kann nichts. Ich weiß nichts. Mich mag niemand." Das ist das Lebensgefühl, das die siebzehnjährige hat. Ihre Mutter ist an Brustkrebs gestorben, der Vater hat die jüngere Schwester der Mutter geheiratet und ihre Schwester lebt mit ihrem Mann in Helsinki. Aulikki ist viel allein, sie fühlt sich nirgendwo zugehörig und unsicher. Wie können die Leute immer so sicher sein, was sie fühlen? Woher wissen sie, wohin sie gehören? Sie selbst hat gar nicht das Gefühl, eine dieser Fragen beantworten zu können und so beschließt sie, nach Helsinki zu fahren. Sie hat das Gefühl, dass sie dort, wo sie ein Kind war, nicht erwachsen werden kann.
Und so macht das Mädchen sich auf den Weg nach Helsinki, wo es bei seiner Tante leben wird.
Für Aulikki beginnt ein sehr schwieriges Leben. Alles ist neu, die große Stadt ist fremd. Sie muss ihren eigenen Weg finden, und das ist gar nicht so einfach. Sie lernt die verschiedensten Leute kennen. Da ist der Emigrant aus Russland, der vom Alter her ihr Großvater sein könnte, der ihr Englischunterricht gibt und ihr plötzlich seine Liebe gesteht. Oder Veli, der heimlich Frauenkleider trägt und glaubt, so sich selbst finden zu können.
Aulikki weiß nicht, wie sie zu sich selbst finden soll. Bis sie plötzlich merkt, dass sie es geschafft hat, glücklich zu werden: sie hat Freunde, sie hat sich verliebt...
Aber ihr Glück ist nicht von langer Dauer...

Wie mir das Buch gefallen hat: Das Buch erzählt keine fortlaufende Geschichte sondern eher immer wieder kurze Episoden aus Aulikkis Leben. Es ist sehr schön geschrieben und liest sich irgendwie besonders. Eigentlich ist es ein Jugendbuch, aber schon im Klappentext steht, es sei "ein Buch für alle, die sich ein Leben lang mit dem Erwachsenwerden herumschlagen". Und das tun wir ja irgendwie alle.

13.10.08 15:31
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung