the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Emma Hamberg: Landliebe gesucht

landliebe gesucht
Landliebe gesucht

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Wieder ein Buch, für das ich einen Leseeindruck auf vorablesen.de geschrieben habe. Und wieder hatte ich das Glück, das Buch als Vorabexemplar zu bekommen!

Zum Inhalt: Sie könnten nicht unterschiedlicher sein, die drei Töchter des Bauernehepaares Rolf und Irene: Marie lebt in Stockholm und führt dort eine Bar, in der die Hell's Angels gern gesehene Gäste sind. Sie arbeitet, wenn andere schlafen, und verbringt die meiste Zeit des Tages im Bett. Marie ist beliebt, weil sie tough ist, sich nichts gefallen lässt und doch jedem erstmal offen und freundlich begegnet.
Åsa hingegen ist eine introvertierte Computerexpertin, die Millionen auf dem Konto hat, aber mit ihrem Mann Adam, der ebenfalls in der Branche tätig ist, allein zusammenlebt. Die beiden versuchen schon länger verzweifelt, ein Kind zu bekommen, aber Åsa wird einfach nicht schwanger...
Ihre dritte Schwester, Lena, hingegen, hat vier Kinder und nur einen kleinen Nebenjob im Supermarkt. Ihr Mann Robert versorgt die Familie, nur ist er eben nie zu Hause, weil seine Arbeit ihm über alles geht.
Als die Schwestern und ihre Eltern sich wegen des Geburtstags von Lenas Sohn Hampus alle wiedersehen, fällt jedem auf, wie schlecht es Lena eigentlich gehen muss. Ausgerechnet Lena, die jeder immer für so glücklich gehalten hat! Lena, die sich nichts Schöneres vorstellen konnte, als mit ihrer Familie zusammen zu sein! Ausgerechnet diese Lena scheint jetzt kurz vor einem Zusammenbruch zu stehen. Das Haus ist dreckig - und auch die Kinder sehen verwahrlost aus.
Doch noch während die Eltrern und Schwestern überlegen, wie man Lena helfen kann, passiert etwas Schreckliches: Rolf, der Vater der Mädchen, stirbt urplötzlich.
Jetzt, wo das Leben ohnehin nicht mehr ist, was es war, beginnt jede der Schwestern darüber nachzudenken, was ihr eigentlich wirklich wichtig ist. Aber so einfach ist das natürlich nicht. Denn es geht nicht nur um jeden selbst, sondern auch um die Mutter, um den Hof und um ihre ganze Familie...

Wie mir das Buch gefallen hat: Ich hatte erwartet, dass das Buch - auch wegen des Titels - eine nette Liebes- und Familiengeschichte bereithalten würde. Vielleicht etwas zum Lachen, mehr aber auch nicht. Deswegen hat mich der Roman sehr überrascht, denn erstens haben die Charaktere doch alle etwas Besonderes, meiner Meinung nach sind keine Stereotypen abgebildet worden, und auch die Geschichte an sich hat durchaus etwas zu bieten: jede der Frauen muss mit sich klarkommen, und es zeigt sich, dass das nicht so einfach ist, es kommt zu wirklich überraschenden Ent- und Verwicklungen und auch das Ende des Romans ist kein typisches Happyend, in dem die Autorin Lösungen für jedes Problem bieten würde.
Es ist ein schönes, sehr gut zu lesendes Buch, mit einer Geschichte, die gut erzählt ist. Der Titel ist nicht ganz passend, da es in dem Roman nicht um jemanden geht, der auf der Suche nach einer Liebe auf dem Land ist. Aber vielleicht ist ja die Liebe zum Land gemeint, dann würde es natürlich irgendwie wieder passen...
Für mich sicher nicht das letzte Buch dieser Autorin!

8.11.08 09:53
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung