the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Elizabeth Becka: Mit dem letzten Atemzug

mit dem letzten atemzug
Mit dem letzten Atemzug

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Das Buch habe ich irgendwann letztes Jahr für Thore mitbestellt, als ich gerade bei Weltbild auf Schnäppchenfang war. Irgendwie waren unser beider SUB dann aber zu hoch, sodass dieses Buch recht allein im Regal stehenblieb - bis ich mich nun seiner annahm.

Zum Inhalt: Evelyn Exmann kümmert sich schlecht um die gemeinsame siebzehnjährige Tochter Angel, die ihrem Namen jedoch absolut nicht gerecht wird und viel lieber Zeit mit ihrem Vater und dessen neuer Frau verbringt als mit ihrer Mutter.
Ein Problem? Vielleicht. Aber dann ist da ja auch noch Evelyns Job, den sie eigentlich ganz gerne macht, der aber dadurch erschwert wird, dass ihr Chef ihr das Gefühl gibt, dass einer der neuen Mitarbeiter bald schon ihren Posten einnehmen wird - und Jason, der Neue, macht keinen Hehl daraus, dass er nur auf die Gelegenheit wartet.
Ein Problem? Wahrscheinlich. Doch das alles ist nichts gegen das, womit Evelyn sich in ihrem Job als Gerichtsmedizinerin nun auseinandersetzen muss. Im Fluss wird nämlich eine Leiche gefunden; ein hübsches junges Mädchen mit einbetonierten Füßen. Das Ganze sieht aus wie ein Mafiamord - aber kann das wirklich sein?
Kurz nach dem ersten Leichenfund wird schon wieder ein Mädchen ermordet - und dieses Mal ist es die Tochter des Bürgermeisters. Die Behörde arbeitet entsprechend krampfhaft an dem Fall - und Evelyn ganz besonders, denn der Bürgermeister ist ihre Jugendliebe und nie ist es ihr gelungen, diesen Mann aus ihrem Gedächtnis zu streichen.
Doch für Sentimentalitäten bleibt wenig Zeit, denn zwischen dem Finden der Leichen lagen nur fünf Tage und der Täter könnte jederzeit wieder zuschlagen. Evelyn und ihre Kollegen gehen jeder Spur und jeder Verbindung der Mädchen zueinander nach - und Evelyn hofft, dass ihre dunkle Vorahnung sie trügt: sie glaubt, Angel könne das nächste Opfer sein...

Wie mir das Buch gefallen hat: Das Buch war ganz gut geschrieben und las sich auch ganz nett. Auch der Fall, mit dem die Ermittler sich befassen, ist spannend. Aber irgendwie ist der Funke bei mir nicht übergesprungen, die Figuren wurden mir nicht sympathisch. Schon gut gemacht, für mich aber nur mittelgut.

9.12.08 20:26
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung