the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Charlaine Harris: Living Dead in Dallas

living dead in dallas
Living Dead in Dallas (Southern Vampire Mysteries)

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Der zweite Band der Serie war natürlich in meiner Sookie-Stackhouse-Box und musste deswegen ziemlich schnell nach dem ersten Band gelesen werden. Und so machte ich es mir im Winterurlaub 08/09 mit diesem Buch gemütlich.

Zum Inhalt: Inzwischen weiß jeder, dass Sookie mit einem Vampir zusammen ist, und sie gewöhnt sich immer mehr an dieses Leben. Auch ihre mentalen Fähigkeiten machen ihr nun nicht mehr so stark zu schaffen, im Gegenteil, sie lernt, immer besser damit umzugehen. Und das muss sie für ihren neuen Job ja auch, denn während sie in ihrer vertrauten Welt immer noch kellnert, hat sie in der Welt der Vampire ja auch einen neuen Job: Sie muss die Gedanken von Menschen lesen, die von den Vampiren verdächtigt werden, etwas verbrochen zu haben. Als Gegenleistung hat Erik, Bills sozusagen Vorgesetzter, ihr versprochen, dass er den Menschen nichts antun wird… Sookie hofft, dass sie sich auf ihn wirklich verlassen kann.
Doch jetzt sollen Bill und Sookie ihre Heimat kurzfristig verlassen und nach Dallas reisen. Dort haben die Vampire einen mächtigen Gegner: eine Sekte, die sich gegen die Vampire ausspricht und versucht, ihnen zu schaden, treibt dort ihr Unwesen. Und die Vampire glauben, dass einer von ihnen dort gefangengehalten wird. Sookie muss in geheimer Mission ermitteln – und es ist auch nicht ganz klar, inwieweit sie den Vampiren dort wirklich trauen kann…
Und noch etwas liegt ihr auf dem Herzen: einer ihrer Arbeitskollegen wurde ermordet – und seine Leiche wurde im Auto des Sheriffs deponiert, der sich nun selbst vom Mordverdacht reinwaschen muss. Aber wer könnte Gründe gehabt haben, Sookies Kollegen etwas anzutun? Auch darum kümmert sie sich mit Hilfe ihrer mentalen Fähigkeiten, die sie nun nicht länger fürchtet.

Wie mir das Buch gefallen hat: Der zweite Band hat mir eigentlich noch besser gefallen als der erste, weil es mehr Handlung gibt und die Liebesgeschichte zwischen Sookie und Bill nicht mehr Hauptthema ist. Es gibt ein Wiedersehen mit den Bekannten aus dem ersten Teil, aber es tauchen auch neue Wesen auf, nicht alle davon von der netten Sorte.
Die Geschichte wird ganz lustig erzählt und hält doch einige Überraschungen bereit, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Ich bin also gespannt, wie es in den nächsten Bänden weitergeht, zumal einiges um Bill noch nicht wirklich geklärt ist.

3.1.09 20:03
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung