the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Charlaine Harris: Dead to the World

dead to the world
Dead to the World (Southern Vampire)

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Band 4 der Sookie Stackhouse Reihe von Charlaine Harris war natürlich auch in meiner Box, die ich zu Weihnachten bekommen habe. Also war es nur eine Frage der Zeit, bis das Buch auf meinem Nachttisch landen würde...

Zum Inhalt: Eigentlich bräuchte Sookie nach der Trennung von Bill eine Ruhepause um mit ihren Gefühlen fertig zu werden. Doch das geht nicht, denn zu viel passiert in Bon Temps. Erst verschwindet ihr Bruder Jason und Sookie hat absolut keine Idee, wo er sein könnte. Dann trifft sie eines nachts Eric auf der Straße - er ist splitterfasernackt und hat offenbar sein Gedächtnis verloren. Seine gewohnt ironische Art sucht Sookie nun vergebens, der "neue" Eric ist sensibel, liebevoll - vor allem aber verängstigt. Und nun muss auf einmal Sookie ihn beschützen.
Viele Wesen sind hinter Eric her - ein Hexenzirkel ist auf der Suche nach ihm und hat sogar eine Belohnung auf ihn ausgesetzt. Haben die Hexen auch Jason?
Sookie ist auf die Hilfe der Gestaltwandler angewiesen und so kommt es zu einem Wiedersehen mit Alcide, der Sookie bei ihrem Aufenthalt in Jackson zur Seite stand. Alcide und die Vampire arbeiten eng zusammen, um Eric zu finden, doch auch Debbie kommt plötzlich wieder ins Spiel. Sie hat es immer noch auf Sookie abgesehen und es scheint, als habe sie immer noch einen großen Einfluss auf Alcide...
Aufregende Zeiten stehen Sookie also ins Haus. Sie kommt überhaupt nicht mehr zur Ruhe - die Sorge um ihren Bruder und das Gefühlschaos rund um Eric halten sie ganz schön auf Trab. Und auch um ihr eigenes Leben muss Sookie immer wieder fürchten, denn erstens ist ja bekannt, dass sie Verbindungen zu den Vampiren hat, zweitens kann man ja nicht ausschließen, dass jemand, der es auf ihren Bruder abgesehen hat, auch hinter ihr her ist. Und selbst, wenn nicht: Jason ist alles, was Sookie noch hat...

Wie mir das Buch gefallen hat: Der vierte Teil der Serie ist immer noch sehr unterhaltsam, was nicht zuletzt, vielleicht sogar zu einem großen Teil, an Sookie als Ich-Erzählerin liegt, denn nach wie vor bin ich begeistert von dem Humor, den Harris durch sie transportiert. Die Geschichte an sich ist ebenfalls ganz gut und zum Teil auch spannend, vor allem, was Jasons Geschichte angeht, die sicher in den Folgebänden eine große Rolle spielen wird...

27.1.09 13:46
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung