the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zoran Drvenkar: Sorry

sorry
Sorry

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Zu diesem Buch habe ich einen Leseeindruck bei vorablesen.de verfasst. Diese hat mich total neugierig gemacht, denn hinter diesem Thriller schien sich eine originelle und tolle Idee zu verbergen...

Zum Inhalt: Sie sind vier Freunde mit einer tollen Geschäftsidee. Nachdem Kris aus seiner Firma entlassen worden ist, denkt er über den Moment der Kündigung nach und ihm fällt auf, dass sein Chef sich einfach nicht vernünftig bei ihm entschuldigt hat. Viele Menschen bringen es einfach nicht fertig, jemanden richtig um Verzeihung zu bitten. Und da kommen Kris, sein Bruder Wolf und die Freundinnen Frauke und Tamara ins Spiel. Sie gründen - zugegebenermaßen nicht gerade nüchtern und mit klarem Kopf - ihre Agentur "Sorry" und wollen es künftig Geschäftsleuten abnehmen, sich bei Kunden, Mitbewerbern usw. zu entschuldigen. Die Firmen erleichtern ihr Gewissen - und die vier Freunde verdienen damit wirklich nicht schlecht.
Doch eines Tages kommt ein Auftrag, mit dem sie einfach nicht rechnen konnten: plötzlich sind sie mit einer Frauenleiche konfrontiert, die in einer ziemlich schmuddligen Wohnung an eine Wand genagelt worden ist. In einer Tasche hat sie einen Zettel, auf den eine Entschuldigung gekritzelt worden ist. Diese sollen die Freunde der Leiche vortragen und ein Video davon dann an ihren Auftraggeber schicken. Kris, Wolf, Tamara und Frauke sind natürlich wie paralysiert und vollkommen von Sinnen. Selbst als die Nachricht kommt, die vier sollten die Leiche auch noch verschwinden lassen, folgen sie einfach den Anweisungen des Fremden.
Doch damit ist die Geschichte noch lange nicht ausgestanden - ganz im Gegenteil. Der Auftraggeber ist den Vieren auf den Fersen, beobachtet sie und weiß weit mehr über sie, als ihnen lieb sein könnte. Und hinter diesem Auftrag steckt noch viel, viel mehr, als einer der Freunde überhaupt nur ahnen kann.

Wie mir das Buch gefallen hat: Sehr gut! Sehr spannend! Ich habe noch nichts Vergleichbares gelesen und das will bei Thrillern doch schon etwas heißen. Richtig tolle, sehr spannende Handlung, interessante Figuren - und besonders hervorzuheben ist der Perspektivenwechsel, der nochmal richtig Abwechslung und Spannung in den Roman bringt. Es gibt einen ominösen Ich-Erzähler, eine sehr spannende Du-Perpektive, zu jeder der Hauptfiguren eine personale Erzählung und noch eine andere, die ich jetzt nicht verraten werde. Allein dadurch ist man ständig zum Mitraten angehalten und das ist großartig!
Das Ende ist verstörend, gut und richtig toll konstruiert.

2.2.09 20:49
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung