the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ingrid Noll: Der Hahn ist tot

der hahn ist tot
Der Hahn ist tot

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch gehört zu denen, die ich bei Kianfee~ im Büchertreff gekauft habe. Nach der "Apothekerin" von Ingrid Noll war ich neugierig auf mehr von ihr!

Zum Inhalt: Rosemarie Hirte war lange allein. Nie hat sie den richtigen Mann für sich gefunden. Aber dann geht sie eines Tages dank ihrer Freundin Bella zu einer Lesung. Witold ist eigentlich Lehrer, schreibt aber auch. Und in ihn verliebt Rosemarie sich. Unsterblich. Auf den ersten Blick.
Wie ein kleines Mädchen oder ein verliebter Teenager beginnt sie, sich in der Gegend aufzuhalten, in der er wohnt. Fährt er mit dem Fahrrad an ihr vorbei, schlägt ihr Herz schneller. Den oder keinen...
Und dann kommt ihre Gelegenheit, Witold ihre Liebe zu zeigen, ganz anders als erwartet. Sie platzt mitten in einen Streit zwischen ihn und seiner Ehefrau - und als Witold im Affekt auf seine Frau schießt, ist eines für Rosie klar: sie muss Witold vor dem Gefängnis bewahren! Wie sollen sie ihre Liebe leben, wenn er in den Knast muss? Schon ganz klar sieht sie ihre Zukunft mit dem Mann ihrer Träume vor sich - aber es gibt ein Problem: Witold hat seine Frau nur verwundet und nicht getötet. Also muss Rosie da ein bisschen nachhelfen und dann die Spuren verwischen.
Es könnte der Beginn einer großen und unsterblichen Liebe sein, und Witold ist Rosie zunächst auch dankbar, dass sie sich seiner angenommen hat - doch irgendwie scheint er sich nicht in sie verliebt zu haben. Nun ja, Rosie ist bereit, ihm Zeit zu geben. Und sie ist bereit, für diese Liebe über Leichen zu gehen - es ist also besser, ihr nicht das Gefühl zu geben, dass man Konkurrenz für sie sein könnte. Denn wenn es um Witold geht, kennt Rosie weder Freund noch Feind...

Wie mir das Buch gefallen hat: Bitterböse, sehr lustig, eine richtig gute und richtig gut erzählte Geschichte. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich mag die Art von Ingrid Noll, Geschichten zu erzählen. Rosie als Erzählerin ist einfach einzigartig und man weiß das ganze Buch über nicht, ob man sie mögen oder schrecklich finden soll, oder ob es vielleicht doch eher Mitleid ist, das man mit ihr hat.
Sehr, sehr gut!

25.2.09 19:53
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung