the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jonathan Stroud: Die Spur ins Schattenland

spur ins schattenland
Die Spur ins Schattenland

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch habe ich von Thore geschenkt bekommen. Einfach so. An dem Tag konnte ich es gut gebrauchen und habe es gleich gelesen...

Zum Inhalt: Sie sind unzertrennliche Freunde, sie gehen miteinander durch dick und dünn, sie halten zusammen und verbringen viel Zeit miteinander. Doch eines Tages, als Max und Charlie am Teich zusammen Zeit verbringen, wird Max in die Tiefe gezogen und ertrinkt. Charlie versucht, ihren besten Freund zu retten, aber es gelingt ihr nicht. Verletzt und vollkommen traumatisiert wird Charlie gerettet - und ab dem Zeitpunkt verändert sie sich, zieht sich immer mehr zurück und ist für niemanden mehr zugänglich. So zumindest sieht ihr Bruder das, und so sehen es alle Erwachsenen.
Aber Charlie weiß, was wirklich an diesem Tag geschehen ist. Eine unheimliche Frau hat Max unter Wasser gezogen. Charlie wollte ihm helfen, aber es hat keinen Sinn gehabt. Sie hatte keine Chance.
Aber das will Charlie nicht auf sich sitzen lassen. Sie beschließt, Max wiederzufinden. Sie will nur noch bei ihm sein, sie will ihren besten Freund zurückhaben. Also was soll sie tun?
Und dann entdeckt Charlie, dass es eine Möglichkeit gibt, das Schattenland zu besuchen. Immer wenn sie einschläft, gelangt sie dorthin und kann nach Max suchen. Doch das ist nicht so einfach, denn Max durchquert das Schattenland sehr schnell und Charlie kann ihm kaum folgen - die Zeitrechnung in der anderen Welt ist ganz anders und Charlie kann nun mal nicht den ganzen Tag schlafen.
Doch das Schattenland birgt auch Gefahren, mit denen Charlie nicht gerechnet hatte. Und vor allem Gefahren, die schlimmer sind, als sie je zu denken gewagt hatte. Sie gerät immer tiefer in das Schattenland hinein und verliert den Bezug zur Wirklichkeit. Und kann sie ihr Ziel, Max zu finden, wirklich erreichen?

Wie mir das Buch gefallen hat: Ich finde sowohl die Idee, als auch die Umsetzung der Geschichte total gelungen und super. Macht richtig Spaß. Ein tolles Thema, eine traurige Geschichte, eine gelungene Mischung zwischen Realität und Fantasywelt. Ein Buch mit Tiefgang, aber trotzdem nicht so, dass man es nicht in eins lesen könnte. Super! Vor allem gefällt mir an diesem Buch, dass es nicht sagt, welche Wahrnehmung die "richtige" ist, man kann es also genau so lesen, wie es einem passt. Sehr gut!

26.2.09 19:37
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung