the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Frank Thilliez: Im Zeichen des Blutes

im zeichen des blutes
Im Zeichen des Blutes

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Dieses Buch hat Thore sich kurz vor Weihnachten 08 an einer Autobahnraststätte auf dem Weg zu seinen Eltern gekauft, weil er dank mir kein Bargeld in der Tasche hatte und nicht nur einen Kaffee mit EC zahlen wollte. Tjaja...

Zum Inhalt: Eine vollkommen verängstigte Frau springt einem Mann vors Auto und möchte in die nächste Stadt mitgenommen werden. Dort findet man sie in einem Studentenwohnheim auf, wo sie vollkommen verängstigt auf dem Boden kauert und immer wieder dieselben Fragen stellt. Irgendwas stimmt mit ihr nicht - und es scheint weit mehr als ein Schock zu sein... die Studenten alarmieren Lucie, eine Polizistin, die im Nachbarhaus wohnt, und diese nimmt sich der jungen Frau an. Schnell wird klar, dass diese sich nur etwa zehn Minuten lang Informationen merken kann, danach vergisst sie alles wieder und fängt von vorne an zu fragen und sich zu ängstigen. Hat sie deswegen die Worte "Pr ist zurück" in ihre Hand eingeritzt?
Lucie bringt die verwirrte und verletzte junge Frau ins Krankenhaus, wo man ihr sagt, dass diese keine Unbekannte ist. Manon Moinet, heute eine Werbeikone für Menschen mit einer Amnesie (weil sie ein "künstliches Gedächtnis", den NTech, immer bei sich trägt), hatte vor drei Jahren ein so schlimmes Erlebnis, dass sie aufgrund dessen ihr Gedächtnis verlor. Doch Manon weiß alles noch, was vor diesem Überfall auf sie war: Ihre Schwester wurde von einem Serienkiller, der in den Medien "der Professor" genannt wurde, grausam umgebracht. Manon hat sich fest vorgenommen, diesen Mann zu finden und den Tod ihrer Schwester zu rächen.
Und nun scheint es so, als sei der Professor zurück und habe in Manon sein nächstes Opfer zu finden versucht. Doch wie ist es ihr gelungen, dem Mann zu entkommen? Ist Manon vielleicht nur ein Lockvogel? Wie groß ist die Gefahr, in der sie sich befindet? Obwohl Lucie ihren beiden kleinen Töchtern eigentlich versprochen hatte, nicht mehr nachts wegzugehen und nicht mehr so viel zu arbeiten, kann sie nicht widerstehen. Sie muss Manon helfen und den Professor finden! Doch die Zusammenarbeit mit der Amnesiepatientin ist nicht einfach...

Wie mir das Buch gefallen hat: Im Anhang rühmt sich der Autor damit, dass in seinem Buch die Wörter "Sonne", "Freude", "Hoffnung", "Glück" usw. nicht vorkommen. Auch wenn einem dies speziell beim Lesen natürlich nicht unbedingt auffällt, ist es schon ein sehr, sehr düsteres Buch. Obwohl dem nicht so ist, hatte ich beim Lesen immer das Gefühl, dass es nachts spielt. Der Fall ist an sich sehr spannend, mal was Anderes und gespickt mit nicht uninteressanten Fakten über das Gedächtnis und seine Funktionsweise.
Natürlich gibt es auch einige Abgründe in den Seelen der Figuren dieses Thrillers und auf einige hätte ich gut und gerne verzichten können. Dennoch wirklich ein spannender, lesenswerter Thriller - übrigens der Nachfolger von "Die Kammer der toten Kinder", das ich auch noch lesen werde, auch wenn es schon vom Titel her verspricht, noch düsterer zu sein...

19.4.09 21:17
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung