the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Thomas Thiemeyer: Medusa

medusa
Medusa

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Selber gekauft habe ich es mir nicht und hätte ich es mir auch nicht. Weder Klappentext noch Cover sprechen mich an. Aber Thore war ja so begeistert von "Reptilia", dass es nur eine Frage der Zeit war, bis dieses Buch in unser Regal wanderte.

Zum Inhalt: Hannah Peters ist Archäologin und gerade in der Sahara unterwegs auf den Spuren uralter Wüstenvölker. Eines Tages zeigt ihr Kore, ein Tuareg, einen heiligen Ort, an den Fremde eigentlich nicht kommen dürfen. Hannah weiß, dass Kore ihr damit eine große Ehre erweist, aber als sie den Ort genauer untersucht, stößt sie auf etwas Abenteuerliches...
Höhlenmalereien, eine Skulptur der Medusa, wie man sie in der Wüste noch nie gefunden hat, eine geheimnisvolle Inschrift auf einem Stein... Hannah Peters weiß, dass sie auf etwas ganz Großes gestoßen ist, und sie hält es einfach nicht aus, das alles für sich zu behalten. Die Versuchung ist einfach zu groß. Und schon rückt ein Team der National Geographic Society an, das Hannahs Entdeckung gebührend würdigt und für die Nachwelt dokumentieren möchte. Das Team macht aber noch einige spannende Entdeckungen: die Malereien deuten darauf hin, dass eine Macht aus dem Weltraum auf die Erde kam und Wissen und Macht zu einem Volk brachte... das dann aber plötzlich vom Erdboden verschwand. Wie kam es dazu?
Bildsymbole deuten daraufhin, dass es einen Ort gibt, an dem diese Macht auf der Erde ihren Ursprung hatte und als dieser Ort erst einmal entschlüsselt ist, macht das Team sich sofort auf den Weg dorthin, um das Rätsel der Medusenskulptur zu entschlüsseln. Am Niger aber ist es nicht ungefährlich, ein Politiker des Wüstenstaates will die Entdeckungen für sich - und in der Forschergruppe arbeiten nicht alle für dasselbe Ziel. Als Hannah dem Rätsel um die Medusa und ihre überirdische Macht immer näher kommt, gerät sie auch immer mehr in Gefahr...

Wie mir das Buch gefallen hat: Erstaunlicherweise fand ich das Buch richtig gut. Die Geschichte beginnt meiner Meinung nach schon sehr spannend, man erfährt vieles über das Leben in der Wüste und über Wüstenvölker, die vor vielen tausend Jahren lebten. Das hat mir sehr gut gefallen.
Auch die doch sehr abenteuerliche Geschichte um Hannah und das Forscherteam ist gut geschrieben und spannend zu lesen. Ein bisschen Abenteuer, ein bisschen Krimi, ein bisschen was Historisches und ein bisschen was Fantastisches - eine gelungene Mischung!

3.5.09 21:55
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung