the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sarah Kuttner: Mängelexemplar

mängelexemplar
Mängelexemplar

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Durch eine Rezension auf das Buch aufmerksam geworden, habe ich es einfach auf meinen Wunschzettel geklickt, auf dem ja erst einmal immer alles landet. Und von dort aus haben Thores Eltern es direkt für meinen Geburtstag bestellt.

Zum Inhalt: Karo geht es schlecht. Kein richtiger Job, keine tolle Beziehung - und dann ist mit Phillip plötzlich auch noch Schluss. Was soll sie machen? Plötzlich geht gar nichts mehr und Karo hat das Gefühl, in ein tiefes Loch zu fallen. Ihr bester Freund Nelson, ihre beste Freundin Anna und auch Karos Mutter bemühen sich, zu helfen, und so tut Karo erstmal alles, was man bei Liebeskummer tut: weinen, Erinnerungen verbrennen, traurig sein und ganz viel leiden.
Nur hört das Leiden eben nicht auf, und die CD mit autogenem Training hilft auch nichts. Was also tun? Eine Therapie soll her.
Karo kokettiert vor der Therapeutin mit ihrer schlimmen Kindheit: Mutter hat sich nicht gekümmert, der Onkel hat sie unsittlich berührt, ein Scheidungskind ist sie auch noch. Wie jeder Mensch der heutigen Zeit, weiß auch Karo ganz genau, welche Ereignisse im Leben eines Menschen Therapeuten aufhorchen lassen. Aber, und darauf legt Karo großen Wert, sie ist nicht depressiv, weil es gerade Mode ist. Nein, sie ist wirklich krank und muss nun lernen, mit dieser Krankheit zu leben und in einen normalen Alltag zurückzufinden. Doch das ist gar nicht so einfach und allein der gute Wille bringt Karo natürlich auch nicht weiter.
In ihrem Roman beschreibt Sarah Kuttner Karos Krankheit und ihre Versuche, damit umzugehen, dass sie ein "Mängelexemplar" ist und eben nicht perfekt.

Wie mir das Buch gefallen hat: Der Roman liest sich ganz nett und man ist aufgrund der wenigen Seiten auch schnell durch. Die Geschichte, die aus Karos Sicht erzählt wird, ist ganz interessant und hält auch den ein oder anderen lustigen Moment bereit. Genau damit habe ich ehrlich gesagt beim Lesen einige Probleme gehabt, denn ich finde, dass Depressionen ein ernstzunehmendes Thema sind, und Kuttner geht in ihrem Roman meiner Meinung nach sehr leichtfertig und zum Teil zu flapsig mit den Problemen um, die Betroffene haben! Das ist ein riesiger Minuspunkt für mich. Fazit: kann man lesen, kann man aber auch genausogut lassen.

6.6.09 12:15
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung