the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Armistead Maupin: Tollivers Reisen

tollivers reisen
Tollivers Reisen: Stadtgeschichten 4: BD 4

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Natürlich auch ein Geburtstagsgeschenk meiner Eltern, so wie alle anderen Bände dieser Reihe auch. Und wie schön, dass ich dieses Buch nun noch vor dem Urlaub beendet habe!

Zum Inhalt: Zwei Jahre sind vergangen und in der Barbary Lane hat sich einiges verändert. Mona Ramsey ist verschwunden - seitdem sie die "Familie" verlassen hat, hat niemand mehr etwas von ihr gehört, und besonders Mrs. Madrigal macht sich verständlicherweise Sorgen um sie.
Jon ist an AIDS gestorben und Michael kommt einfach nicht über seinen Tod hinweg. Er hat seinen Ehemann bis zum Schluss nicht allein gelassen und ihn gepflegt und gehofft, als es schon längst nichts mehr zu hoffen gab. Nun ist Michael allein und muss sein Leben wieder in den Griff bekommen.
Mary Ann und Brian haben derweil ganz andere Sorgen: Brian, der mit seinem Job unzufrieden ist und sich immer hinter Mary Anns Fernsehkarriere zurückgestellt fühlt, wünscht sich ein Kind. Dieses, so meint er, könnte seinem Leben eine neue Perspektive geben. Doch Mary Ann ist davon alles andere als begeistert - sie hat lange dafür gekämpft, eine mehr oder weniger ernstzunehmende Journalistin zu sein, und das möchte sie nicht aufgeben. Sagt sie zumindest. In Wahrheit gibt es einen anderen Grund für die ausbleibende Schwangerschaft...
Ausgerechnet ein Besuch der Königin von England in San Francisco bringt die Wende für die Bewohner der Barbary Lane, denn während sie eine Reportage über den Besuch der Königin dreht, lernt Mary Ann Simon kennen, einen jungen englischen Offizier, der Brian sehr ähnlich sieht. Simon desertiert und beschließt, vorerst in San Francisco zu bleiben. Da er keine Unterkunft hat, hat Mary Ann eine Idee: Simon und Michael sollen ihre Wohnungen tauschen - so kann Simon in der Barbary Lane bleiben und Michael kann etwas Abstand gewinnen.
Keiner der Freunde ahnt, was diese Idee für Folgen haben wird...

Wie mir das Buch gefallen hat: Etwas lässt dieser Band der Stadtgeschichten im Vergleich zu den drei Vorgängern nach. Schon an der Länge der Kapitel merkt man, dass es sich hier nicht mehr um Zeitungskolumnen handelt. Die Handlung besteht nicht mehr aus so vielen Strängen, und es gibt weniger unerwartete Wendungen als in den vorherigen drei Bänden.
Dennoch hat mir "Tollivers Reisen" wirklich gut gefallen. Die Geschichte ist gut, stellenweise sehr komisch, aber auch ein wenig nachdenklicher geworden, was natürlich mit Jons Tod zu tun hat. Außerdem war die Idee des Ortswechsels für die Stadtgeschichten auch mal ganz interessant.

28.6.09 07:28
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung