the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Anthony Horowitz: Die fünf Tore - Todeskreis

todeskreis
Die fünf Tore 01. Todeskreis

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Wie achtzehn seiner Regalmitbewohner auch, kam der erste Band der Reihe der „Fünf Tore“ auch aus Wilhemshavens Hertie mit zu uns nach Hause. Ich wusste im Juli allerdings nicht, dass es sich um eine Reihe handelt, noch, was mich überhaupt erwarten würde.

Zum Inhalt: Matt ist ein Waisenkind, seitdem seine Eltern vor sechs Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. An dem Tag hatten sie alle gemeinsam zu einer Hochzeit fahren sollen, aber Matt hatte es sich in letzter Sekunde anders überlegt und war zu Hause geblieben… Dieser Sinneswandel rettete ihm das Leben.
Dieses hat Matt aber scheinbar nicht allzu viel zu bieten. Er ist vierzehn Jahre alt, lebt bei seiner Tante, der es eigentlich lieber wäre, sie wäre mit ihrem Freund allein, und in der Schule hat er als Schulschwänzer seinen Ruf weg. Freunde hat Matt auch nicht – er ist einer, dem anscheinend nicht mehr zu helfen ist. Denkt er zumindest. Bis zu dem Abend, an dem er sich überreden lässt, in ein Lagerhaus einzubrechen. Bei diesem Einbruch, den Matt zusammen mit einem Jungen aus der Nachbarschaft begeht, geschieht etwas Schreckliches – und Matt soll ins Heim.
Das Einzige, was ihn davor nun noch bewahren kann, ist ein Leben auf dem Land, bei Mrs. Deverill, die ihm ein Sozialarbeiter vorstellt. Sie lebt in Lesser Malling, mitten im Nirgendwo, und auf ihrem Hof soll Matt mit anpacken und wieder in die Gesellschaft integriert werden. Der Junge hat eigentlich keine andere Wahl, als zuzusagen…
Doch mit Mrs. Deverill stimmt etwas nicht, auch wenn Matt zunächst gar nicht genau sagen kann, was es ist. Hat es mit ihrem Kater Asmodeus zu tun, mit dem Mrs. Deverill redet, als sei er ein Mensch? Oder mit dem Porträt, von dessen Blicken Matt sich verfolgt fühlt? Was hat es zu bedeuten, dass er plötzlich immer wieder Visionen zu haben scheint, von drei Jungen und einem Mädchen, die nach ihm rufen? Und was sind das für grauenhafte Alptäume, die Matt immer öfter verfolgen und in denen Mrs. Deverill eine bedeutende Rolle spielt?
Im Dorf kann Matt sich keine Hilfe erhoffen, alle dort scheinen irgendwie verrückt zu sein und er selbst kann ja kaum erklären, was auf dem Hof dieser verrückten Frau vor sich geht. Doch vielleicht kann ein Journalist ihm ja weiterhelfen. Matt macht sich zur Zeitung auf und hofft, dass ihm dort jemand seine abenteuerliche Geschichte abnehmen wird. Doch weder der ungläubige Reporter noch Matt selbst ahnt, dass das Unglaubliche jetzt noch gar nicht richtig begonnen hat…

Wie mir das Buch gefallen hat: „Todeskreis“ ist der Auftakt zu einer Reihe, die ich auf jeden Fall weiterlesen werde! Klar, zuerst denkt man: Waisenkind, komische Kräfte, nicht gewollt bei der Tante, … das kennt man schon. Aber da hören die Ähnlichkeiten zu Harry Potter dann auch schon auf. Mit Matt und dem, was ihm passiert, ist Horowitz eine tolle Mischung gelungen. Zwar hat die Geschichte eindeutig viele fantastische Elemente, aber sie spielt in unserer Welt, in unserer Zeit, und das gibt ihr irgendwie etwas Besonderes.
Matt zum Beispiel ist nicht immer der „nette Junge von Nebenan“, er verhält sich nicht immer richtig und macht nicht immer alles gut. Auch die Menschen, die an seiner Seite sind, sind auch dann, wenn sie zu den „Guten“ gehören, nicht fehlerfrei. Das hat mir sehr gut gefallen.
Auch wirklich gelungen ist, wie Horowitz einerseits eine abgeschlossene Geschichte erzählt, gleichzeitig aber immer wieder klar wird, dass man auf viele Fragen erst in den Folgebänden Antworten bekommen wird. Das hat mich sehr neugierig gemacht. Ich werde dranbleiben und bin jetzt schon Fan!

16.10.09 18:19
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung