the rest is still unwritten
  Startseite
  Über...
  Autoren von A - Z
  Stapel ungelesener Bücher
  Seitenweise
  Gelesen '09
  Gelesen '08

Freunde
   
    buechertraeume

   
    fachbuchholzer

    - mehr Freunde

Links
  Bücherforum für Süchtige


http://myblog.de/marijke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Stephen King: Love

love
Love

Wie ich zu dem Buch gekommen bin: Im Büchertreff hatte ich schon einige positive Meinungen zu dem Roman gelesen, als er mir für 50% Preisnachlass in Wilhelmshaven in die Hände fiel. Mitten in den Sommerferien so ein Schnäppchen, da musste ich zugreifen, und Mr. King zog in mein Regal ein.

Zum Inhalt: Scott Landon ist bereits seit zwei Jahren tot, aber das soll nicht heißen, dass es seiner Witwe Lisa nicht mehr schwer fallen würde, ohne ihn zu leben. Scott hat eine Lücke in ihrem Leben hinterlassen, die sich nicht mehr schließen lässt, und der Verlust schmerzt noch immer sehr.
Und als hätte Lisey mit ihrer Trauer nicht schon genug zu tun, muss sie sich auch noch damit herumärgern, dass Fans ihres Mannes, zum Teil renommierte Literaturwissenschaftler, hinter dem Nachlass ihres Mannes her sind, der zu Lebzeiten ein bedeutender Schriftsteller war und - davon sind die von Lisey als "Inkunks" bezeichneten Leute überzeugt - er muss doch einfach noch irgendwo Kurzgeschichten oder gar ganze Romane zurückgelassen haben. Und was soll die dumme kleine Witwe dieses großen Mannes schon mit diesen unschätzbaren Werten anfangen? - Lisey ist mit der Situation etwas überfordert, aber eines weiß sie. Sie wird wildfremden Menschen nicht einfach Scotts Sachen überlassen.
Und überhaupt fällt es Lisey schwer, sich um Scotts Vermächtnis zu kümmern. Nicht nur, weil der Schmerz dadurch einfach nur immer schlimmer wird, nein, es liegt auch daran, dass ihre psychisch kranke Schwester Amanda ihre Hilfe braucht. Bei einem Zusammentreffen mit ihr ist sich Lisey plötzlich ganz sicher, dass Amanda mit Scotts Stimme gesprochen hat. Kann das sein? Will Scott ihr eine Nachricht zukommen lassen?
Lisey muss lernen, Erinnerungen an Scott zuzulassen, Erinnerungen an Dinge, die zum Teil unwirklich erscheinen. Dabei merkt sie, dass Scott ihr eine letzte Aufgabe gestellt hat, die sie nun erfüllen muss. Dazu braucht sie all ihren Mut - und die Unterstützung ihres verstorbenen Ehemannes, dessen Nähe sie immer noch spürt.

Wie mir das Buch gefallen hat: Meiner Meinung nach ist "Love" ein tolles Buch. Anfangs musste ich mich an Kings Art zu schreiben erst wieder gewöhnen, aber dann war ich wirklich sehr begeistert. "Love" ist eine spannende, gut geschriebene und zum Teil auch sehr traurige Geschichte über die Liebe eines Ehepaares, das viele Jahre miteinander verheiratet war und seine ganz eigene Form von Liebe gefunden hat. Mir hat das wirklich sehr gut gefallen.
Die Wahrheit und die Hintergründe der Geschichte enthüllen sich puzzleteilhaft immer mehr, was das Lesen sehr spannend macht. Besonders schön sind aber die Szenen, in denen es um Scott und Lisey geht.
Der Klappentext sagt, "Love" sei Kings persönlichstes Buch. Auch das finde ich irgendwie eine schöne Vorstellung. Auf jeden Fall aber ist es für mich eines seiner besten.

25.10.09 18:54
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung